© 2023 by Migrapower. MaMis en Movimiento e.V. & Verein für Interkulturelle Arbeit (VIA) e.V.

info@migrapower.org | Gefördetes Projekt durch Bezirkamt Pankow.

  • Facebook Social Icon

WAS IST LOS IN PANKOW?

Für Migrantische Organisationen, Multiplikatoren und Öffentlische Einrichtungen

Fachgespräch „Jugendamt trifft Pankower Migrant*innenorganisationen“

(Migrapower)

12.12.2018 | 9:00 - 12:00 Uhr

Rathaus Pankow | Breitestr. 24a-26, 13187 Berlin

Das Jugendamt übernimmt in der Integrationsarbeit von Migrant*innen eine wesentliche Rolle. Gleichzeitig verfügen Migrant*innenorgani-sationen auch über interkulturelle Kompetenzen in der Integrationsarbeit und können mit ihren Angeboten vor Ort Lücken schließen, die staatliche Integrationsangebote nicht abdecken. Sie haben Zugang zu Migrant*innen und kennen ihre Bedarfe. Als strategische Partner in der Integrationsarbeit haben Migrant*innenorganisationen in der Vergangenheit einen Bedeutungs-zuwachs für die Regelstruktur erfahren. Dafür wird vorausge-setzt, dass Zugang und Kenntnisse über beide Kooperationspartner bestehen. Hier setzt das Fachgespräch an und hat zum Ziel:

Gegenseitiges Kennenlernen 
Einblick in die Strukturen des Jugendamts sowie deren Arbeitsweisen
Einblick in die Projektarbeit und Angebote der Migrant*innen-organisationen

Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Mitarbeiter*innen des Jugendamtes sowie Vertreter*innen der Migrantenorganisationen und Beratungseinrichtungen in Pankow. 
 

Anmeldung| Plakat

Märchen erzählt...in deiner Sprache

(Migrapower)

8.November.2018 - 25.November.2018

Ob in Polnisch, Hebräisch, Arabisch, Französich, Italienisch, Spanisch, Dari, Koreanisch, Chinesisch, Portugiesisch, Russisch oder Quechua – die Märchen werden jeweils auch in Deutsch erzählt. Die 3. Pankower Bilingualen Märchentage finden parallel zu den 29. Berliner Märchentage 2018 vom 8. bis 25. November 2018 statt. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe von zahlreichen Pankower Migrant*innenorganisationen unter dem Dach von Tandem Projekt MIGRAPOWER, MeM e.V. & VIA e.V., die sich gemeinsam mit den Stadtbibliotheken für die Stärkung der Mehrsprachigkeit einsetzen. Die Lesungen sind kostenlos und dauern ca. 45 Min. Der Eintritt ist frei.

Kalender | Plakat

“…oder vergleichbare Qualifikation“

–Lebenswege jenseits der Norm

(Migrapower)

5.11.2018 | 9:30 - 16:00 Uhr

Rathaus Pankow
Breite Str. 24a-26, 13187 Berlin

 

Zeugnisse eröffnen hierzulande den Zugang zu Bildung, zu Qualifizierungsmaßnahmen und zum Arbeitsmarkt. Wer kein offizielles Zeugnis vorlegen kann, zieht oft den Kürzeren.

Dabei haben Menschen mit nicht gradliniger bildungs-bürgerlicher Biografie oft wertvolle Kompetenzen erworben, die weder Schule noch Karriere vermitteln. Sie sind mehrsprachig aufgewachsen; Sie verfügen im Umgang mit Behörden über interkulturelle Kompetenzen; In der täglichen familiären Erziehungsarbeit und Pflege qualifizieren sie sich konti-nuierlich in allen Belangen altersspezifischer Bedürfnisse; Sie kompensieren Benachteiligungen, die Menschen mit Behin-derungen von der Gesellschaft entgegen gebracht werden. 

Auf unserem Diversity-Fachtag wollen wir genau diese Menschen zu Wort kommen lassen und die Frage stellen: Welche Chefin, welcher Arbeitgeber, welche Universität kann es sich eigentlich leisten, auf sie zu verzichten?

Anmeldung | Mehr erfahren | Programm

Gruppenführung

(Migrapower)

16.10.2018 | 10:00 - 12:00 Uhr

Treffen um 09:30 Uhr vor dem AGH

In der Workshopreihe "Politi-sche Partizipation" wurden verschie-dene Aspekte und Ebenen politischer Teilhabe für Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund betrachtet. Auf Wunsch der an den Workshops teilnehmenden MO wollen wir einen Blick in die politi-sche Praxis in Berlin werfen und besuchen das Berliner Parlament - das Abgeordnetenhaus von Berlin.​​

Anmeldung | Mehr efahren

Fachtag „Mehrsprachigkeit im frühkindlichen Bereich
(Migrapower)

Mehrsprachigkeit im frühkindlichen Bereich

Datum: 26. September 2018

Zeit: 09:30 bis 16:00 Uhr

Ort: Rathaus Pankow (Breite Str. 24a-26, 13187 Berlin)

 

Unter dem Titel "Sprache für Gesundheit - Gesundheit für Sprache" wollen wir bei der diesjährigen Veranstaltung den Fokus auf die Mehrsprachigkeit im frühkindlichen Alter richten und zwar aus Sicht des Gesundheitssystems. Gemeinsam mit dem Kinder-und Jugendgesundheitsdienst wollen wir die Entwicklungspotenziale und Hemmnisse von mehrsprachigen Kindern diskutieren, mögliche Stolpersteine bei den Einschulungsuntersuchungen ansprechend sowie den Informationsbedarf für Eltern mehrsprachiger Kinder klären.

 

Die Veranstaltung wird organisiert von den Pankower Migrantinnenorganisationen: Sprachcafe Polnisch sowie MaMis en Movimiento. Unterstützt und begleitet wird der Fachtagvom Projekt Migrapower sowie den Arbeitskreis Lingua Pankow und den Berliner Netzwerk BEFAN. Beide Netzwerke setzen sich für die Förderung von Mehrsprachigkeit ein.

 

Ein detailliertes Programm folgt in Kürze. Wenn Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, melden Sie sich elektronisch an.

Mehr information

Musikalische Lesung mit Aeham Ahmad Berlin

17.09.2018 | 18:00 Uhr

Stadtteilbibliothek Karow

Achillesstraße 77, 13125 Berlin

​Mehr erfahren

Film "To Return (Revenir)"

SAVE THE DATE

17.09.2018 | 21:00 Uhr

Der heute in Frankreich lebende Kumut Imesh möchte noch einmal seine Fluchtroute nachverfolgen, die vom Bürgerkrieg an der Elfenbeinküste über den Niger und Marokko bis ans Mittelmeer reichte – dieses Mal allerdings mit der Kamera in der Hand.

Am 17.09.2018 um 21 Uhr im ACUD-Kino laden borderline europe - Menschenrechte ohne Grenzen e.V., Trixiewiz e. V. und OASE Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit der FilmInitiative Köln e.V. zur Vorführung des Films "To Return" und abschließender Diskussion mit den Regisseur David Fedele Filmmaker und Co- Regisseur Kumut Imesh ein. 

Der Film wurde von Filminitiativ Köln e.V. für den Fokus „Innerafrikanische Migration“ des 16. Kölner Afrika Film Festival (13. – 23.9.2018) ausgewählt und Deutsch untertitelt - gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.

Die Einladung der Regisseur*innen wurde im Rahmen eine Kooperation mit den Vereine trixiewiz e.V., Borderline Europe e.V. und OASE Berlin e.V. ermöglicht. 

Im Anschluss an den Film laden wir zur Diskussion mit den Filmemachern und Andrea Stäritz von Borderline Europe e.V. über die aktuelle Situation an der EU Außengrenze in Nordafrika ein. Die Diskussion moderieren Teresita Cannella (trixiewiz e.V) und Jochen Schwarz (Flüchtlingsrat Berlin / OASE Berlin e.V).

Eintritt gegen Spende

Mehr erfahren

Mehr als Willkommen in Prenzlauerberg. Zukunftskonferenz 2018 - Wie wollen wir wohnen?

SAVE THE DATE

Freitag, 14.09.2018 | 14:00 – 18:00 Uh

WIE WOLLEN WIR WOHNEN

Fachtag zum Themenkomplex Wohnen: Wie wohnen wir zur Zeit im Prenzlauer Berg? Wie in fünf Jahren? Wie können wir mit Wohnungsknappheit in ganz Berlin umgehen und uns Verdrängung entgegenstellen? Welche alternativen Wohnkonzepte und welche verrückten Ideen gibt es? Wie können Alt-Berliner*innen und neue Nachbar*innen sich gemeinsam den Herausforderungen stellen? Welche Chancen und welchen Zugewinn sehen wir? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit euch in interaktiven Workshops aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Es wird Kinderbetreuung angeboten.

 

 

Ab 18:00 Uhr | WG-PARTY IM STADTTEILZENTRUM

Feiert mit uns die Vielfalt unserer Nachbarschaft mit einem kulturellen Rahmenprogramm! Performances, Musik und entspannte nachbarschaftliche Begegnungen stehen auf dem Plan.

„Mehr als Willkommen“ ist ein Projekt im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz, welches zur Unterstützung und weiteren Vernetzung von Initiativen der Willkommenskultur, der migrantischen Selbstorganisation, von sozialen Trägern und der Nachbarschaft ins Leben gerufen wurde. Die Zukunftskonferenz organisieren wir, wie schon im letzten Jahr, gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen. In diesem Jahr sind dies [moskito] – Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Vielfalt und KulturMarktHalle e.V.

 

Mehr erfahren

Machen Sie mit! Migrant*innen für den Integrationsbeirat gesucht

(Migrapower)

Sie leben in Pankow, kommen aus dem Ausland und fühlen sich politisch nicht vertreten? Haben Sie Lust in Ihrem Bezirk integrationspolitisch mitzuwirken und Ihre Ideen einzubringen? Dann werden Sie Mitglied des neuen Integrationsbeirats für den Bezirk Pankow!

Bewerben Sie jetzt online bis 30.08.2018

  • Was ist ein Integrationsbeirat?

Der Integrationsbeirat ist ein ehrenamtliches Gremium, das insbesondere politische Beteiligungen von Migrant*innen ermöglicht, die keinen deutschen Pass besitzen. Der Beirat berät das Bezirksamt und das lokale Parlament (Bezirksverordnetenver-sammlung, kurz BVV) bei allen Integrationsfragen, die für Pankow relevant sind.

  • Wie arbeitet der Beirat?

Der Integrationsbeirat befasst sich mit politischer, gesellschaftlicher, sozialer und kultureller Partizipation aller im Bezirk lebenden Menschen mit Migrationshintergrund. Die Mitglieder des Beirates formulieren Empfehlungen oder Stellungnahmen und arbeiten eng mit dem Integrationsausschuss der BVV und der Bezirksverwaltung zusammen.

  • Wie ist der Beirat strukturiert?

Der Beirat hat 20 gewählte Mitglieder, die von der BVV für die Dauer einer Wahlperiode, also bis 2020 gewählt werden. Der Beirat trifft sich alle zwei Monate. Für die Teilnahme erhalten die Mitglieder eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro pro Sitzung. Der Beirat gibt sich jährlich einen Arbeitsplan, in dem konkrete Ziele und Handlungsschritte enthalten sind.

Bewerben Sie sich jetzt!

Mitmachen können alle Personen, die in Pankow leben. Bewerben können Sie sich entweder als Mitglied einer Pankower Migrantenselbstorganisationen oder als Vertreter*in einer Initiative, die sich für Integration einsetzt. Sie können sich aber auch als Einzelperson bewerben.

„Wo geht’s lang? Kommunale Strukturen für Neuzugewanderte in Berlin“

(Migrapower)

2. Juli 2018 | 9:30-16:00 Uhr

Rathaus Pankow

Breite Str. 24a-26
13187 Berlin

Integration passiert vor Ort in den Bezirken – hinter diesem Satz verbirgt sich ein dynamisches Handlungsfeld, das in den letzten Jahren eine politische Aufwertung und zunehmende öffentliche Wahrnehmung erfahren hat. Der Landesverband der AWO Berlin und das Bezirksamt Pankow haben 2015 mit der Eröffnung des Welcome Centers Pankow im Bezirksamt einen innovativen Ansatz für den Umgang mit Neuzugewanderten in einem Berliner Bezirk begonnen. Andere Bezirke sind andere Wege gegangen.

 

Ziel des Fachtages ist es, die bezirklichen Ankommensstrukturen zu reflektieren und unter Beteiligung von verschiedenen Akteuren zur Diskussion zu stellen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht neben der Fachdiskussion ein interaktiver Workshop, bei dem Neuzugewanderte selbst die lokalen Gegebenheiten unter die Lupe nehmen und Verbesserungsvorschläge formulieren.

Mehr erfahren

2ten Teil von "Stärkung durch Teilhabe"

Seminarreihe zum Selbstempowerment und zur Selbständigkeit von/mit gefüchteten Frauen_Migrantinnen.

27 + 28.06.2018 | 10:00 - 16:00 Uhr

Bucher Bürgerhaus

Franz Schmidt Str. 8 - 10

13125 Berlin

​​Die Seminarleiterin Barbara Schackwitz hat eine langjährige Erfahrung in Unternehmensberatung, Seminarleitung und Coaching. 

 

In diesen zwei Tagen können geflüchtete Frauen_Migrantinnen folgenden Fragen nachgehen:

Wie plane ich meine Karriere am besten?

Wie kann ich mein Privatleben und meine Karriere miteinander verbinden?

Wie sieht mein Wunscharbeitsplatz aus?

Wie sind die Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Branchen?

Welche Berufe gibt es überhaupt?

Was für Perspektiven bietet der deutsche Arbeitsmarkt ?

Welche im Ausland erworbenen Berufsabschlüsse werden anerkannt /Wie gehe ich mit Hindernissen in meiner beruflichen Laufbahn um ?

Sprachmittlerinnen auf Tigrinja, Albanisch, Kurdisch, Arabisch, Französisch, Russisch und Farsi werden den Workshop begleiten. Eine Kinderbetreuung ist vorhanden.

Anmeldung: trixiewiz@gmail.com

Mehr erfahren

„Was die Menschen bewegt“

(Migrapower)

22.Juni 2018 | 18 Uhr

Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz,

Fehrbelliner Straße 92, 10119 Berlin, Galerie

Anmeldung: info@migrapower.org

 

(Rechts)Populisten in ganz Europa haben gelernt, neue Frames (Rahmen) für alte Fragen zu finden: Die Ungleichheit, die Migration, der Terrorismus. Für jedes dieser Themen bieten sie neue Antworten an, die sie den jeweiligen Bevölkerungsgruppen in jeweils angepassten und spezifischen Botschaften übermitteln.

Wie schaffen es rechtspopulistische Parteien, nicht nur die politische Agenda mitzubestimmen, sondern auch den Rahmen festzusetzen, von dem dann die Diskussion der Themen ausgeht? Wie funktioniert dieser Mechanismus? Warum gewinnen rechtspopulistische Inhalte gerade bei den jüngsten Wahlen an Bedeutung? Wie kann ein offener und liberaler Diskurs gestärkt werden?

Diese und weitere Fragen möchten wir als Organisation MaMis en Movimiento e.V. und die Fach- und Netzwerkstelle [moskito] gemeinsam diskutieren. Der Vortrag wird auf Deutsch stattfinden.

 

Mehr erfahren

Interkulturelles Kinder und

Familien Fest

20.06.18 | 14:00 bis 19:00 Uhr

InterKULTURelles Haus Pankow

Schönfließerstr. 7, 10439 Berlin

Vielfalt und Familien feiern! Ein Fest für Kinder und Erwachsene aus Anlass des Weltflüuchtlingstags . Neue Menschen kennenlernen, miteinander spielen, essen und feiern. 

Informationen über Beratung und Deutschkurse und mehr.

Mehr erfahren

Kriegskinder erzählen: Flucht und Vertreibung gestern und heute

20.6.2018 | 19:30 Uhr 

Werkstatt der Kulturen.  

Wissmannstr. 32, 12049 Berlin – Neukölln.

Anfahrt: U-Bahn Hermannplatz ; Bus: M29, M41, 194

Ein dokumentarisches Theaterprojekt von multicultural city in Zusammenarbeit mit dem Kreis Kinder- und Jugendring Märkisch-Oderland e.V.

Auftakt der diesjährigen Tournee ist am Weltflüchtlingstag.

Mehr erfahren

Ausstellung: Zeigt uns Eurer Pankow

13. – 22.06.2018 

Bibliothek am Wasserturm, Kultur- und

Bildungszentrum Sebastian Haffner
Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin

Digitales Fotoprojekt mit Kindern einer Willkommensklasse der Grundschule am Kollwitzplatz unter Leitung der Künstlerin Marie Grunwald.

Von Februar bis Mai 2018 waren die Kinder auf Fotoausflügen mit der Digitalkamera im Kiez und der Stadt
unterwegs, um ihre Lieblingsorte für die Ausstellung Zeigt uns Euer Pankow fotografisch festzuhalten. Die entstandenen Bilder eröffnen einen ganz besonderen Blick auf die Lebensumwelt der Kinder. Gefördert durch den Masterplan für Integration des Bezirkes Pankow.

Mehr erfahren

Die soziale und ökologische Transformation

16.5.2018 | 10-17 Uhr

Home of Coaching GmbH.

Stargarderstr. 12A; 10437 Berlin

Wir befinden uns in einem Übergangsstadium, wo etwas Neues geboren zu werden scheint und gleichzeitig etwas Altes stirbt. Zweck des Workshops ist es, gemeinsam mit den TeilnehmerInnen über den aktuellen Zustand der Welt nachzudenken und über die anstehende Transformation der Gesellschaft in Bezug auf unsere eigene Gemeinschaft und uns selbst in Dialog zu treten.

 

Wir werden mit Fragen wie den folgenden konfrontiert: In welcher Beziehung steht die globale Krise der Gegenwart zu meiner Gemeinschaft? Wo sind die Ansätze des Neuen bereits heute erfahrbar? Wie stellen wir uns eine soziale und ökologische Transformation aus der lokalen Perspektive vor? Welche Rolle spielen dabei die globalen Nachhaltigen Entwicklungsziele der UN?

 

Um diese Reflektion zu gestalten, werden wir uns an der von Otto Scharmer im MIT entwickelten „Theorie U“ orientieren.

Organisiert vom: [moskito] Fach- und Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus - für Demokratie und Vielfalt 

Mehr erfahren

Informations- und Diskussionsabend zu den Koalitionsvereinbarungen im Bereich Asyl

19.04.2018 | 18:00 - 21:00 Uhr

Fehrbelliner Str. 92,

10119 Berlin

Flucht und Asyl waren zentrale Themen der Koalitionsverhandlungen. Insbesondere der Streit um den Familiennachzug war medial genau zu verfolgen. Doch in dem Koalitionsvertrag steht noch mehr zu den Themen Flucht und Asyl. Wir wollen uns einen Abend Zeit nehmen, uns mit den Vereinbarungen zu diesen Themen zu beschäftigen.

Dafür wird uns Nora Brezger vom Berliner Flüchtlingsrat die wichtigsten Aspekte zusammenfassen. Im Anschluss daran wollen wir gemeinsam über Konsequenzen und Handlungsmöglichkeiten diskutieren.

Die Veranstaltung wird auf Deutsch stattfinden. Bei konkreten Bedarf können wir gern eine Übersetzung organisieren. Bitte frühzeitig melden.

Da die Raumkapazitäten begrenzt sind bitten wir um Anmeldung bis zum 12.4.2018 unter: fortbildung@pankow-hilft.de.

Mehr erfahren

Du kommst aus Afghanistan und hast Fragen zu Deinem Asylverfahren, zu Deutschkursen oder andere Fragen zum Leben in Berlin?

Sozial- und Asylverfahrensberatung für Geflüchtete aus Afghanistan durch Yaar e.V.

Wo: Welcome Center Pankow im Bezirksamt

Prenzlauer Berg

Fröbelstraße 17, Haus 6, Raum 241

https://www.facebook.com/neuinpankow/

Wann: Mittwochs zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr

 

oder 
 

Wo: Yaar e.V., in der Liebenwalder Str. 1, 13347 Berlin
 

Wann: Montag 10:00 - 13:00 | Donnerstag 10:00 - 13:00 und 14:00 - 17:00

Mehr erfahren